Ausbildung im geschützten Rahmen

Berufsbildungswerk führt Jugendliche mit Beeinträchtigung in den ersten Arbeitsmarkt

Online-Test

BU: Maximilian John (r.) mit Ausbilder Jens Weinert. Foto: Ulrich Nettelstroth

Mit der Kreissäge arbeitet Maximilian John gerne. „Die ist einfach zu bedienen“, sagt er. Aber auch Genauigkeit ist gefragt. Maximilian hat das Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus. Es fällt ihm schwer, Beziehungen zu Menschen aufzubauen, sich in andere hineinzuversetzen. Präzise Handwerksarbeit dagegen ist sein Ding. Beim Oberlin Berufsbildungswerk in Potsdam hat der Berliner jetzt seine dreijährige Ausbildung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung abgeschlossen, wird vor der Handwerkskammer Potsdam eine reguläre Prüfung ablegen.

Beim Oberlin Berufsbildungswerk absolvieren derzeit etwa 450 junge Menschen mit Beeinträchtigung eine Ausbildung. In mehr als 30 Berufsbildern wird ausgebildet, darunter etwa Metallbauer/-in, Verkäufer/-in oder Kauffrau/-mann für Büromanagement. Die Teilnehmenden können auch auf dem Gelände des Bildungswerks wohnen. Die Jugendlichen werden in den Werkhallen des Bildungswerks und bei Partnerbetrieben ausgebildet. Am Ende steht eine Prüfung bei der Handwerkskammer oder der Industrie- und Handelskammer.

Ausgebildet werden in der Potsdamer Einrichtung Jugendliche mit psychischen und physischen Beeinträchtigungen, Lernbehinderung oder Autismus. Voraussetzung ist ein anerkannter Reha-Status, erklärt Barbara Onasch vom Oberlin Berufsbildungswerk. Die Agentur für Arbeit als Kostenträger entscheidet darüber. Bei der Einstufung zu Beginn wird auch abgeklärt, welche begleitende Unterstützung notwendig ist, etwa psychologische oder medizinische Hilfen. In vielen Fällen steht vor der Ausbildung zunächst eine Berufsvorbereitung zur beruflichen Orientierung und Förderung, sagt Barbara Onasch.

Auch Maximilian John hat erst einmal ein Berufsvorbereitungsjahr bei dem Bildungswerk absolviert. Während der Ausbildung hat er ein Praktikum bei einer Tischlerei in Berlin-Prenzlauer Berg gemacht. Jetzt fühlt er sich für den Arbeitsmarkt gerüstet, auch wenn er noch keine konkrete Stelle in Aussicht hat. Die Mitarbeiter des Berufsbildungswerks werden ihn auch nach seinem Abschluss noch einige Zeit beratend begleiten.

Info: https://oberlin-berufsbildung.de

Instagram

mazubidigital

TIK Tok

madsackmediencampus

EMAIL US

mazubi@maz-online.de

maz-job

Ausbildundsplatz hier!